Mit dem Rauchen aufhören


Mit dem Rauchen aufhören – Das bringt der Rauchverzicht im Alter

Rauchen ist ungesund, das steht heute nicht mehr zur Debatte. Stand das Rauchen lange Zeit für eine gewisse „Coolness“ und einen besonderen Lebensstil, den auch Ikonen wie Humphrey Bogart in „Casablanca“ ganz aktiv mitgeprägt haben, stehen heute die gesundheitlichen Risiken und Schäden durch das Rauchen im allgemeinen Fokus.

Rauchen gehört für Viele zum Alltag

Diese fallen umso gravierender aus, je länger bereits geraucht wird. Viele, die mit diesem Gedankenbild des „coolen Rauchers“ aufgewachsen sind, haben sich das Rauchen bis ins Alter beibehalten. Dabei gibt es gerade jetzt viele Gründe dafür, mit dem Rauchen aufzuhören. Falls Sie für den Ausstieg Motivation brauchen, haben wir hier die wichtigsten Vorteile für den Rauchstopp im Alter aufgelistet: 

Rauchstopp im Alter – 3 Vorteile des rauchfreien Lebensabends

Die Durchblutung wird verbessert

Der inhalierte Rauch schädigt die Blutgefäße im Körper, wirkt sich negativ auf den Sauerstoffgehalt des Blutes aus und mindert dadurch die Durchblutung sämtlicher Organe. Dies kann zu schweren Folgeerkrankungen wie Durchblutungsstörungen in den Extremitäten oder Herzinfarkten führen. Wird das Rauchen jedoch eingestellt, sinkt das Herzinfarktrisiko innerhalb von ca. 5 – 10 Jahren ganz erheblich und befindet sich nach 20 Jahren fast auf Nichtraucher-Niveau. Je früher Sie aufhören, desto besser! 

Das Atmen fällt leichter

Während des Rauchens kämpfen die meisten Konsumenten regelmäßig mit Husten und neigen viel schneller als Nichtraucher zur Atemnot. Kein Wunder, hat sich doch über Jahre oder Jahrzehnte der Teer der Zigaretten in den Atemwegen eingelagert und die Selbstreinigung der Bronchien behindert. Mit der Entwöhnung gesunden die Atemwege langsam wieder – und sind in der Regel nach 9 Monaten wieder weitgehend frei. Es dauert also nicht lange, bis Sie wieder tief durchatmen können! 

Das Krebsrisiko sinkt

Wer sich vor einer Krebserkrankung fürchtet, etwa aufgrund einer familiären Vorgeschichte, der sollte grundsätzlich die Finger vom Glimmstängel lassen. Tabak enthält ca. 4800 unterschiedliche Wirkstoffe, von denen mindestens 250 dem menschlichen Körper nachweislich schaden. Legt man die Zigarette beiseite, hat der Körper die Chance, sich wieder zu erholen – nach 10 Jahren hat sich etwa das Lungenkrebsrisiko bereits halbiert.

Der Mythos des abgefahrenen Zuges – Der Erfolg des Rauchstopps

Zigarettenkonsum reduzieren

Unabhängig davon, welcher Faktor für Sie persönlich ausschlaggebend für einen eventuellen Rauchstopp ist: Es ist nie zu spät dafür. Das bestätigt nicht zuletzt das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ). Auch im Alter von 50 oder 60 Jahren kann Ihnen ein Rauchstopp noch diverse Erkrankungen ersparen und mehrere Lebensjahre schenken. Somit ist jeder Moment der beste Moment, um mit dem Rauchen aufzuhören!

0 Kommentare auf “Mit dem Rauchen aufhören

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.